letzte Änderung auf dieser Seite: 17.10.2015

Besucherzähler seit dem:
30.12.2004:

counter

(c) - Jens Haipeter
2004 -

Datum / Uhrzeit:
 
PureBasic

Für die Nutzung von Software übernehmen wir keine Verantwortung, siehe Impressum

PB_Image

Unterseite PB UserLibs (meine UserLibrarys für PureBasic)

PureBasic 5.40:
JHRegistry_540, JHGadget_540, JHPrinter_540, JHCbw32Dll_540
PureBasic 5.20: JHRegistry_520, JHGadget_520, JHPrinter_520, JHCbw32Dll_520 (auch für 5.3x geeignet)
PureBasic 5.10:
JHRegistry_510, JHGadget_510, JHPrinter_510, JHCbw32Dll_510 (auch für 5.11 geeignet)
PureBasic 5.00: JHRegistry_500, JHGadget_500, JHPrinter_500, JHCbw32Dll_500
PureBasic 4.60: JHRegistry_460, JHGadget_460, JHPrinter_460, JHCbw32Dll_460 (auch für 4.61 geeignet)
PureBasic 4.50:
JHRegistry_450, JHGadget_450, JHPrinter_450, JHCbw32Dll_450 (auch für 4.51 geeignet)
PureBasic 4.40:
JHRegistry_440, JHGadget_440, JHPrinter_440 (auch für 4.41 geeignet)
PureBasic 4.30:
JHRegistry_430, JHGadget_430, JHPrinter_430 (auch für 4.31 geeignet)
PureBasic 4.20:
JHRegistry_420, JHGadget_420, JHPrinter_420
PureBasic 4.10: JHRegistry_400, JHGadget_400, JHPrinter_400 (auch für 4.01, 4.02 und 4.10 geeignet)
PureBasic 3.94: JHRegistry_394
 

Tools und Tests, eigene und fremde mit PureBasic geschriebene Kleinigkeiten

Die Seite mit Projekten und Programmen, alles geschrieben mit PureBasic

software_projekte

Hintergründe und Fakten zur PureBasic (Windowsversion)

PureBasic wird entwickelt vom Team um Frédéric Laboureur aus Frankreich. Die erste Veröffentlichung war mit Version 2.00 im Dezember 2000. PB ist also eine sehr junge Programmiersprache. Aktuell ist die Version PB 5.40 (Oktober 2015)

Im Laufe dieser zwölf Jahre hat es eine Menge an Erweiterungen und, wie es bei Software immer so ist, Fehlerbehebungen gegeben. Spätestens zu Beginn des Jahres 2008 kann man mit Fug und Recht sagen, daß es sich bei PB um ein recht mächtiges und zugleich einfach zu erlernendes Tool zur Erstellung von vergleichsweise kleinen und schnellen Executables handelt. Es werden keinerlei Runtime Komponenten benötigt. Wenn man nicht auf bestimmte Funktionen angewiesen ist sind nicht einmal separate DLL für die Ausführung des fertigen Programms notwendig. Executable starten und fertig.

PureBasic ist keine Interpreter-Sprache, wie man es aus dem Namen vielleicht schließen könnte. PureBasic hat einen mächtigen Compiler im Programmpaket, welcher sehr systemnahe Executable erstellt. Die Geschwindigkeit mit der diese ausgeführt werden läßt oft C Compiler im Schatten stehen. Das Executable ist ein echter 32-Bit Maschinencode mit allem was dazu gehört. Mit PB können sie sogar DLL selbst erstellen. PureBasic verfügt über einen integrierten Inline Assembler, wodurch hochoptimierte Maschinencode erzeugt werden. Das einzige was PureBasic mit BASIC gemein hat, sind einige wenige Befehle aus der Gesamtmenge von Basic-Befehlen. Die allermeisten Funktionen haben eine vollkommen andere Struktur. Inzwischen ist auch eine 64-Bit-Version verfügbar (2009).

PureBasic ist schnell und leicht erlernbar, auch wenn man verhältnismäßig wenig schreibt. Mit PureBasic lassen sich schnell und effizient Programme sowohl für Hobbybereich, als auch für professionelle Anwendungen erstellen.

PureBasic verfügt nicht nur über die üblichen einfachen Variablen oder dimesionierbare Array, nein es sind auch Pointer, Speicherbankzugriffe sowie Structuren möglich. Und es geht noch einen Schritt weiter: Die komplette Windowsanwenderschnittstelle, sprich API ist direkt im Quellcode anwendbar und im Programm nutzbar.

Ebenfalls nutzbar sind die Dircect-X und die Direct-Draw Schnittstelle von Windows. Ein weiteres großes Plus ist, daß wenn man nicht auf spezielle Befehle angewiesen ist die nur von dem einen oder anderen Betriebssystem unterstützt werden, zum einen alle Executable unter allen Windowsversionen laufen und damit nicht genug, der Quellcode ist voll portierbar zwischen MAC-OS, Linux und auch AmigaOS. Dazu bedarf es nur der jeweiligen Version von PB auf dem entsprechenden Rechnersystem.

PureBasic verfügt außerdem über mehrere Debugger, eine kontextsensitive Hilfe, eine vielfach wirkende Undo-/Redo-Funktion. Außerdem sind viele Dinge vom Benutzer einstellbar innerhalb des Editors. PureBasic verfügt auch über eine 3D-Engine aufbauend, auf OGRE (www.ogre3d.org).

Wer möchte oder muß kann seine eigenen Librarys in den Funktionsumfang des Erstellsystems einfügen, auch diese entsprechend mit kontextsensitiver Hilfe.

Wenn sie ein Programm mit PureBasic geschrieben haben, so können Sie es ohne Wenn und Aber veröffentlichen, ohne in Sorge sein zu müssen, dafür nochmals irgendwelche Lizenzgebühren entrichten zu müssen. Wenn Sie die PureBasic-Vollversion (nicht die DTP-Version) erworben haben, haben Sie gleichzeitig ein UpDate-Recht erworben, lebenslang (nach derzeitigem Stand 06/2009). Für Bestellungen in Deutschland wenden Sie sich über PureArea an Herrn Beer.

Jetzt entscheiden Sie!

Eine Demoversion von PB können sie von der Entwicklerseite herunterladen: PureBasic_Demo.exe

PureBasic können sie teilweise im Fachhandel erwerben ansonsten hier:

www.purebasic.com (die Entwicklerseite)
www.purebasic.de (offizielle deutsche Seite)
www.purearea.net (André Beer, PB-Team)

Foren rund um PureBasic:

www.pure-board.de (das deutsche Forum)
www.purebasic.fr/english/ (das internationale Forum)
www.purebasic-lounge.com/ (ein weiteres deutsches Forum)